Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Aktuelles

Spende der Fa. DICTUM durch die Geschäftsführerin Petra Steinberger an die Kreisgruppe, vertreten durch Franz Haböck, in Höhe von 800 € für den Erwerb von Wildrettern.

Frau Steinberger, selbst Jägerin, liegt es am Herzen den Kampf gegen den Mähtod und das unsägliche Leid zu unterstützen.

Herzlichen Dank!

 


Am 29. April 2019 meldete die Autobahnmeisterei Pankofen dem zuständigen Jagdpächter einen Wildunfall auf der Autobahn A 92 zwischen den Anschlussstellen „Plattling-Nord“ und „Plattling-West“. Bei der Übernahme des verunfallten Stücks wurde festgestellt, dass der 2-3jährige Rehbock am rechten Lauscher mit einer roten Plastikohrmarke (Prima-Flex) gekennzeichnet war. Aus wildbiologischen Überlegungen stellt sich die Frage: Wer hat wo und wann diesen Rehbock gekennzeichnet?

Der Jagdpächter des Reviers Natternberg berichtete, dass er einen Tag vor dem Wildunfall von einem Hausbesitzer angerufen worden ist und ihm gemeldet wurde, dass sich ein „markierter“ Rehbock in einem Garten (befriedeter Bezirk) befindet. Da der Garten sich in Rettenbach befindet, ca. 1 km Luftlinie vom Unfallort entfernt, könnte es sich dabei um „unseren“ Bock gehandelt haben.

Sachdienliche Hinweise werden an die Geschäftsstelle der BJV-Kreisgruppe erbeten.


Schießen Bockenberg

<< weiterlesen  >>

 

Jungjägerausbildungskurs
<< mehr lesen  >>

 Afrikanische Schweinepest

Info 1

Info 2

Info 3

Qualifizierte Cäsium Messstelle

(mit Ausstellung der anerkannten Bescheinigungen)

Herbert Hüttinger

Rossfeldenerstr. 14,  94486 Osterhofen

 

Übergabe von Wildretter Sirenen im Beisen von Bernd Sibler,  Wissenschaftsminister und Jäger, an den Maschinenring Buchhofen.
Quellenangabe: Osterhofener Zeitung / PNP  vom 31. Mai 2018.

Kosten zu erfragen bei Franz Haböck! (08547/680)


Letzte Aktualisierung: 07.Juni 2019 * 11.08 Uhr - Startseite *Spende